de

Crolympiade - Es gibt nur ein Herz, es gibt nur ein Kroatien

Wissen Sie, was die Crolympiade ist? Auch wenn nicht, gehen Sie wahrscheinlich davon aus, dass es sich um so etwas wie die Olympischen Spiele mit einem kroatischen Aspekt handelt. Und Sie haben recht. Offiziell handelt es sich um die Kroatischen Weltspiele (Englisch: Croatian World Games, Spanisch: Juegos Croatas Mundiales), einem vom Kroatischen Weltkongress organisiertem Multisport-Wettbewerb für Amateursportler.

Veranstalter der Spiele ist der Dachverband kroatischer Auswanderer aus der ganzen Welt, der als internationale, gemeinnützige, nichtstaatliche und überparteiliche Organisation Kroaten und Kroatinnen, kroatische Vereine und Institutionen außerhalb des Heimatlandes, aus dem sie stammen, verbindet. Der Kroatische Weltkongress selbst definiert die Spiele als einen Amateursport Wettbewerb, an dem Kroaten und ihre Nachkommen aus der ganzen Welt teilnehmen, wobei sie das Land, in dem sie leben, repräsentieren. Ziel der Spiele ist es, junge Menschen durch sportliche und kulturelle Zusammenkünfte zu verbinden und einen Anreiz zu geben, die kroatische Identität, die Rückkehr in die Heimat und zukünftige wirtschaftliche Investitionen in der Republik Kroatien zu fördern. All dies fasst das Motto der Spiele klar zusammen: "Es gibt nur ein Herz, es gibt nur ein Kroatien".

Die Kroatischen Weltspiele finden alle vier Jahre in der Republik Kroatien statt. Bisher fanden die Spiele viermal statt (2006 und 2010 in Zadar, und 2014 und 2017 in Zagreb). Auch die fünften Spiele, vom 26. bis zum 30. Juli 2022, werden in Zagreb stattfinden, und die kroatische Hauptstadt wird wahrscheinlich ihr ständiger Gastgeber bleiben.

Damir Krajač / CROPIX

Bei den Spielen treten Sportler kroatischer Herkunft, die auf der ganzen Welt leben, in mehreren olympischen Sportarten an. Außer ihnen nehmen auch Sportler aus Kroatien und Bosnien und Herzegowina teil. Die Teilnehmer müssen nicht Mitglieder des Kroatischen Weltkongresses oder einer anderen Sport-, Kultur- oder sonstigen Vereinigung sein.

Der Auftritt auf den Spielen wird von Nationalmannschaften aus verschiedenen Teilen der Welt organisiert. Dies bedeutet, dass die Teilnehmer unter der Flagge des Landes, aus dem sie kommen, auftreten. Obwohl es sich um einen Amateursport Wettbewerb handelt, gibt es eine kleinere Anzahl von Profisportlern und angehenden Profis, die noch jünger sind. Die Zahl der Teilnehmer auf den Spielen wächst ständig, so dass die letzten Spiele, die im Juli 2014 in Zagreb stattfanden, rund 900 Teilnehmer aus insgesamt 30 Ländern versammelten, plus weitere 150 junge Teilnehmer aus Kroatien. Es wurden Wettbewerbe in Leichtathletik, Fußball (Männer und Frauen), Kleinfeld Fußball, Tennis, Volleyball, Basketball, Schwimmen, Judo, Badminton, Boccia, Taekwondo, Handball, Karate, Golf, Tischtennis und Beachvolleyball organisiert.

Tomislav Kristo / CROPIX

Der sportliche Teil der Spiele wird regelmäßig durch ein kulturelles und künstlerisches Programm ergänzt, und Jugendliche aus der ganzen Welt haben die Möglichkeit, die kulturellen und historischen Werte von Zagreb kennenzulernen, die attraktivsten Orte in und um die Stadt zu besuchen und den Puls und die Atmosphäre des Landes aus dem sie stammen zu spüren. Viele von ihnen kommen nach Zagreb mit Verwandten und Freunden aus ihrer neuen Heimat, die regelmäßig die Schönheit der Stadt und den sommerlichen Rhythmus von Zagreb, der während dieser Zeit auf den Straßen, Terrassen der Stadtcafés und in Parks lebt, bewundern. Natürlich gibt es viel Geselligkeit, Spaß, Tanz und verschiedene Vergnügungen.

Damir Krajač / CROPIX

Wenn Sie also als Amateur Sport treiben, kroatischer Herkunft sind und überall auf der Welt leben, können Sie in Ihrem Lieblingssport an den Spielen teilnehmen. Bewerbungen für die Teilnahme an den Spielen im Jahr 2022 werden bei den nationalen Organisationskomitees aller teilnehmenden Länder eingereicht. Alle Details und das Anmeldeformular für die Teilnehmer finden Sie auf der offiziellen Website der Kroatischen Weltspiele http://hsi-cwg.com.

Header image credit: Damir Krajač / CROPIX